HIT News 06.2021 - Privates Vermögen wuchs deutlich!

   Im Jahr 2020 wuchs das Privatvermögen trotz oder gerade wegen der Corona Pandemie deutlich, und das weltweit, also nicht nur bei uns. Sehr viele Menschen sparten sich Geld durch einen nicht gemachten Urlaub oder nicht getätigte Ausgaben in Restaurants oder für Kleidung.
  Ein Teil dieser Ersparnisse floss in Hausrenovierung und Gartengestaltung. Einige kauften sich auch größere Wohnungen mit Terrasse oder Garten. Besonders in der Umgebung von Ballungsräumen wurden verstärkt Häuser gekauft. Dadurch stiegen jedoch auch die Preise enorm. Die Nachfrage ist um vieles höher als das Angebot. Somit kam es zu einem Zuwachs des Privatvermögens um etwa 5% weltweit, auch in Österreich wurde in etwa dieser Wert erreicht.
  Doch auch die Inflation stieg auf ungefähr 2%. Jedoch würde eine
Zinserhöhung für die hochverschuldeten Länder im Süden Europas ein großes Risiko bedeuten, da diese mit der Zahlung der Zinsen Probleme bekommen könnten. Daher wird es in nächster Zeit zu keiner Zinserhöhung kommen.

 Eine Investition in Immobilien ist also noch immer eine sichere und Gewinn bringende Veranlagung. „Grundbuch statt Sparbuch!“ lautet unsere Devise.

(JK)