wohntraum

 

 


HIT News 11.2017 -

Österreichs Bevölkerung wächst!

 

   Bald hat Österreich neun Millionen Einwohner. In Burgenland steigt die Einwohnerzahl ebenfalls stark. Zur Zeit hat das Burgenland etwa 292.00 Einwohner, in den nächsten fünf Jahren sollen es bis zu 300.000 werden. Ungefähr 60% der Burgenländer sind zwischen 20 und 65 Jahre alt. Die Generation rund um 65 Jahre steigt deutlich stärker an.

   Im Burgenland wird ein Plus von etwa 18% Bevölkerungswachstum erwartet. Dadurch ist auch die Politik gefordert, neues und leistbares Wohnen zu schaffen. Da die Menschen in unserer Region keine allzu hohen Löhne beziehen, liegen Mietwohnungen im Trend. Um diese erschwinglicher zu machen, war die Abschaffung der Mietvertragsgebühr ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Jedoch müssen viel mehr neue Wohnungen errichtet werden, wodurch der Druck am Wohnungsmarkt abnimmt und die Mieten nicht mehr so rasch ansteigen können. Von den öffentlichen und halböffentlichen Bauträgern sollte versucht werden, günstiger zu bauen, was ebenfalls günstigere Mieten bewirken würde. Aber es geht nicht ohne private Investoren, - auch diese sind erforderlich, um genügend leistbare Wohnungen zu errichten.

   Eine Investition in Mietwohnungen ist sehr sicher und bringt auch einen guten Ertrag. Investieren in „Betongold“ bedeutet Grundbuch statt Sparbuch!

(JK)